KLEINE BILD-ZEITUNG

Im Gründungsjahr 1989 – in der „Wendezeit“ – begann das Unternehmen mit der Auslieferung des unabhängigen Wochentitels „Mecklenburger Aufbruch“. Damals wurden 350 Einzelhändler beliefert, heute sind es 1600. kl_bild_06_2001_3Insgesamt 92 Mitarbeiter engagieren sich mit eingespielter Teamarbeit dafür, die Handelspartner auf Verlagsseite und im Einzelhandel zufrieden zu stellen. Michael Krüger und Eckart Birr studierten Maschinenbau und waren anschließend in einem Konstruktionsbüro tätig. Seit 1989 tragen sie beim PMW als Vertriebs- bzw. Verkaufsleiter Verantwortung.
Die KLEINE BILD-ZEITUNG fragte.
Wo liegen Ihre Arbeitsschwerpunkte?
Michael Krüger: Mit unseren Erfahrungen und den uns zur Verfügung stehenden Analysetools legen wir größten Wert auf Marktausschöpfung bei allen Titeln – zum Beispiel bei BILD, COMPUTER BILD und COMPUTER BILD SPIELE. Dabei liegt die Disposition der Titel der BILD-Gruppe in den Händen von Herrn Birr.
Welches sind die bekanntesten Urlaubsorte in Ihrem Gebiet?
Eckart Birr: Die Urlaubsorte Prerow und Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gehören ebenso zu unserem Vertriebsgebiet wie die bekannten Ostseebäder Warnemünde, Kühlungsborn, Graal-Müritz oder Teile der Mecklenburgischen Seenplatte.
Welche Zeiträume bilden für Sie die Saisonschwerpunkte?
Michael Krüger: Dazu gehören – neben den Sommermonaten – alle Ferienzeiten und Feiertage wie Oster, Pfingsten, Weihnachten. Erfreulicherweise stellen wir zunehmend fest, dass Mecklenburg-Vorpommern sich zum ganzjährigen Reiseziel entwickelt.
Wie viele Urlauber kommen in dieser Zeit auf einen Einheimischen?
Eckart Birr: In unserem Vertriebsgebiet wurden im vergangenen Jahr ca. 1,8 Millionen Urlauber begrüßt – doppelt so viele Urlauber wie Einwohner. Bei den Übernachtungen hatten wir einen Zuwachs von 12,8 Prozent auf 6 Millionen. Die jährliche Hanse-Sail in Rostock lockte gut eine Million Besucher an.kl_bild_06_2001_1
Was läuft im Saisongeschäft anders – worauf müssen Sie sich einstellen?
Michael Krüger: Da wir während der Saisonzeiten eine generell veränderte Verkaufssituation haben, wird die von uns entwickelte Bezugssteuerung nicht nur für die zusätzlichen 85 Saisonverkaufsstellen, sondern für alle Einzelhändler eingesetzt. Um dieser veränderten Situation gerecht zu werden, werden in den Sommermonaten zusätzliche Ausliefertouren eingerichtet.
Welchen Einfluss hat das Wetter in den Ferienorten auf das Kauf- und Leseverhalten der Urlauber?
Eckart Birr: Bei Regenwetter bleiben hauptsächlich die Tagesgäste aus. Angereiste Urlauber aber – auf Campingplätzen, in den Hotels – verändern nicht ihr Kaufverhalten. Allerdings werden dann die Innenstädte und Einkaufszentren stärker frequentiert.
Hat sich der PMW für 2001 ein besonderes Ziel gesetzt?
Michael Krüger: Wir planen für 2001 eine elektronische Tourenoptimierung, zurzeit sind wir bei der Erfassung der geostationären Daten aller Kunden. Weiterhin bereiten wir mit unseren Handelspartnern die reibungslose Umstellung auf den Euro vor.

kl_bild_06_2001_2Wo verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub?
Michael Krüger: Im Juli geht es mit der Familie in die Toskana.
Eckart Birr: Ich mache im August mit meiner Frau und meinen drei Kindern Urlaub auf Korsika.

Quelle: Juni 2001, KLEINE BILD-ZEITUNG, Seite 2